Kategorien
2016 Archiv Macbeth

Trailer Macbeth

Auch diesmal hat sich Matthias Karl wieder die Mühe gemacht, einen kleinen Trailer für unser Stück Macbeth zu erstellen. Diesmal ist er auch in tragender Rolle vor der Kamera zu sehen, er spielt unseren Macbeth, nicht nur im Trailer! Außerdem zu sehen sind Lady Macbeth, die drei Hexen und Macduff.

Auch wenn alle hier noch in Probenkostümen agieren, bekommt man doch schon einen sehr guten Eindruck von dem, wie es werden soll. Wir hoffen, es gefällt euch!

Wie ihr seht, sind wir also mitten in den Vorbereitungen und gönnen uns nun nur über die Feiertage ein paar freie Tage. Schon am 03. Januar geht es wieder weiter mit proben und nähen und zimmern. Es gibt noch viel zu tun bis zu den Aufführungen am:

Fr, 19.02.2016
Sa, 20.02.2016
Mi, 24.02.2016
Sa, 27.02.2016

Do, 03.03.2016
Fr, 04.03.2016

Kategorien
2015 Archiv

Bilder der Vorstellungen von 6 Personen suchen einen Autor

Auch diesmal hat sich Philipp Damm wieder die Mühe gemacht bei unseren Aufführungen zu fotografieren. Vielen Dank dafür! Die Bilder zeigen nicht nur was auf, sondern auch was hinter der Bühne alles passierte.

Kategorien
2015 Archiv

Probenbilder 6 Personen suchen einen Autor

Bilder von den letzten Proben zu „Sechs Personen suchen einen Autor“

Alle Fotos: © theaterdreieck.de // Markus Meininger

Kategorien
2015 Archiv

„6 Personen suchen einen Autor“-Teaser

Wir haben einen kleinen Teaser für unser nächstes Stück „6 Personen suchen einen Autor“ von Luigi Pirandello erstellt. Wir hoffen, er gefällt euch!

Abonniert unseren YouTube-Kanal, um auf dem Laufenden zu bleiben und neue Videos zuerst zu sehen 😉

Kategorien
2015 Archiv

Die Aufführungstermine stehen fest

Noch etwas mehr als ein Monat, dann führen wir „Sechs Personen suchen einen Autor“ von Luigi Pirandello am

  • Sonntag 03. Mai
  • Donnerstag 07. Mai
  • Samstag 09. Mai
  • Sonntag 10. Mai
  • Mittwoch 13. Mai
  • Freitag 15. Mai

im Jugendkulturhaus Cairo auf. Einlass ist um 19:30, Beginn um 20 Uhr. Wir freuen uns auf euch!

Foto: theaterdreieck.de // Markus Meininger

Kategorien
2015 Archiv

Neues Stück: 6 Personen suchen einen Autor

Vater: Nichts. Nur Ihnen zeigen, dass man auf manche Art geboren werden kann und in vielen Formen: als Baum, als Stein, als Wasser oder Schmetterling… als Frau. Und auch als Personen aus einem Stück

Luigi Pirandello: 6 Personen suchen einen Autor, S. 10

Wo hört die Realität auf, wo fängt das Theater an? Im Stück von Luigi Pirandello stoßen beide Welten aufeinander. Bei einer alltäglichen Theaterprobe platzen wie aus dem Nichts sechs Personen aus einem unvollendeten Stück herein. Ihr einziger Lebensinhalt besteht darin, dass ihre Geschichte auf der Bühne dargestellt wird und daher bedrängen sie den Direktor die Rolle des Autors für sie zu übernehmen. Bei dem Versuch, die Geschichte zu rekonstruieren, stoßen beide Gruppen an ihre Grenzen. Die sechs Personen sind in ihrer Familientragödie gefangen. Zwar wollen sie ihre Geschichte aufgeführt sehen, können sich aber nicht mit der Illusion des Theater anfreunden. Die Schauspieler wiederum können nicht nachvollziehen, dass sich die Realität der Personen nicht auf das Theater übertragen lässt. So ist jeder der Handelnden auf seine Wiese Gefangener seiner Wirklichkeit. Im Mai 2015 wird das theater dreieck „6 Personen suchen einen Autor“ von Luigi Pirandello im Jugendkulturhaus Cairo in Würzburg zeigen.

Kategorien
2014 Archiv

„Die Vögel“ von Aristophanes

Auch zur Spielsaison Sommer 2014 waren die Aufführungen wieder sehr erfolgreich. Das Publikum war begeistert und auch Schauspieler und Regie waren sehr zufrieden. Wir hatten wahnsinniges Glück mit dem Wetter und durften beinahe jedes Mal im Innenhof des Cairo spielen. Besonders toll: Vor einigen Jahren wurden die Vögel auch im Mainfrankentheater gezeigt. Der damalige Chor der Vögel hat uns zugesehen und fand es toll. Auch Prof. Ulrich Sinn, der den Text für das Mainfrankentheater neu übersetzt hatte, war begeistert. Über solch professionelles Lob haben wir uns natürlich besonders gefreut.

Besonders freut uns auch, dass wir nach den Aufführungen wieder Gewinn gemacht hatten. Diesen konnten wir dieses Mal an ein ganz besonderes Projekt in Ghana spenden. Und zwar an die Ghana Angel Soccer Academy.

Grafik/Fotos © by Anna-Maria Flöck & Philipp Damm | Alle Rechte vorbehalten.

Kategorien
2014

Unser Plakat für die Vögel von Aristophanes ist fertig!

Das Warten hat ein Ende, denn das Plakat zu unserem aktuellen Stück ‚Die Vögel‘ ist nun fertig und wird bald überall in Würzburg zu sehen sein. Auch Postkarten mit dem Motiv liegen bald aus – am besten ihr kommt mal im Jugendkulturhaus Cairo vorbei, dort liegen immer welche.

Leider ist uns beim Drucken ein kleiner Fehler unterlaufen der Termin am 24. Juli 2014 ist ein Donnerstag! Wir bitten diesen kleinen Fauxpass zu entschuldigen!

In den kommenden Tagen startet auch der Vorverkauf – ihr bekommt Eure Tickets dann zum ermäßigten Sonderpreis von 6,50 EUR. Schnell sein lohnt sich, denn die Tickets sind immer schnell weg!

Bei gutem Wetter spielen wir im Übrigen im Innenhof.

Du willst den Vorverkaufsstart nicht verpassen?
Behalte uns auf facebook & twitter im Auge, dann bist du Garantiert der Erste!

Kategorien
Allgemein

Neues Design

Die ersten warmen Tage beginnen, die Sonne schneit immer heller und länger und manch einer fängt mit dem Frühjahrsputz bereites an. So auch das theater dreieck würzburg:

Mit einem neuen Design und neuen Funktionen auf der Webseite startet die Theatergruppe in die neue Spielsaison. So ist die Internetseite nun per Smartphone, Tablett, Laptop oder PC vollständig erreichbar. Die neu gestaltete Startseite verschafft einen schnellen Überblick über aktuelle Themen. Mit der neuen Feedbackfunktion auf der linken Seite kann schnell und unkompliziert Kontakt zum theater dreieck auf genommen werden. Probiert es doch mal aus und sagt uns eurer Meinung zur neuen Internetseite!

Kategorien
2014

Das neue Stück: „Die Vögel“ von Aristophanes

Endlich war es am letzten Donnerstag so weit. Das theater dreieck konnte sich zu einer Entscheidung bezüglich des neuen Stücks durchringen.

Es standen wieder viele tolle Stücke zur Auswahl. Die einen waren von der Personenzahl absolut unpassend, die nächsten viel zu teuer und am Ende standen wir vor einem Autor, für den es keine Rechte für Amateurtheater gab. Am eigentlich vorbestimmten Abstimmungstag blieben dann drei Stücke übrig. Eins davon fanden plötzlich alle langweilig.  Bei den anderen beiden war Gleichstand. Also beschlossen wir nach 3 Stunden, dass wir doch einfach noch mal bis nächste Woche warten und uns alle noch einmal eingehend informieren.

Diesen Donnerstag haben wir in das eine Stück reingelesen. Das war dann doch anders als gedacht und somit wurde mit breiter Mehrheit für „Die Vögel“ von Aristophanes gestimmt. Wir freuen uns alle sehr und sind schon total gespannt, wie es wird. Etwas Griechisches hatten wir bisher tatsächlich noch nicht.

In den nächsten Wochen heißt es dann Text kürzen und Rollen verteilen. Und irgendwann Ende Juli werden wir euch zeigen, was daraus geworden ist! Ich glaube, ihr dürft euch schon darauf freuen.